haushahn-sticker-en81-20-50

Haushahn stellt um auf die neue Aufzugsnorm EN 81-20/50

Haushahn Aufzüge werden noch sicherer: Seit dem 2. Dezember entsprechen alle Angebote für neue Aufzüge von Haushahn der neuen Aufzugnorm EN 81-20/50.

Auch wenn die Norm erst ab 1. September 2017 verbindlich ist, passt die Haushahn Gruppe schon frühzeitig ihre Neuanlagen an. Für Haushahn Kunden bringt dieser Schritt Planungssicherheit und Aufzüge mit mehr Sicherheit. So sieht die EN 81-20/50, die bereits seit November 2014 in Deutschland gültig ist, unter anderem stärkere Kabinenwände und Türen vor, einen verbesserten Brandschutz und hellere Kabinenbeleuchtung, die insbesondere Menschen mit verminderter Sehfähigkeit zugutekommt. Darüber hinaus bietet die europäische Aufzugsnorm Sicherheitsverbesserungen für das Wartungspersonal von Aufzügen.

Durch die höheren Sicherheitsanforderungen der EN 81-20/50, die den gesamten Produktionsprozess betreffen und unter anderem auch robustere Materialien erfordern, ist eine Preiserhöhung von 5 Prozent erforderlich. Dafür erhalten Haushahn Kunden zukünftig einen Aufzug, der bereits die Sicherheitsanforderungen der neuen Aufzugsnorm erfüllt. Wer seinen Aufzug zu einem späteren Zeitpunkt nach den Vorgaben der EN 81-20/50 modernisieren will, muss mit deutlich höheren Kosten rechnen. Ein weiterer Vorteil: Indem Haushahn Kunden bereits jetzt nach EN 81-20/50 planen, vermeiden sie Schwierigkeiten, sollte der neue Aufzug nicht fristgerecht vor dem 1. September 2017 in Verkehr gebracht werden.

Verwandte Links