Prüfungen für Aufzüge leicht gemacht

Ob Haupt- und Zwischenprüfungen Ihrer Aufzüge, E-Check oder die Gefährdungsbeurteilung Ihrer Anlage – mit unserem Leistungspaket "Prüfung komfort" sind die behördlichen Termine und Prüfungen Ihres Aufzugs immer in professionellen Händen.

Wir beraten Sie gerne persönlich, damit Sie genau das bekommen, was Sie benötigen. Delegieren Sie einen Teil Ihrer Betreiberpflichten rund um Aufzugsprüfungen an Haushahn: Unsere große Einsatzbereitschaft und hohe Leistungsqualität sind immer inklusive.

Video: Prüfung komfort - so funktionierts!

Haupt- und Zwischenprüfungen Ihrer Aufzüge

Betreiber von Aufzugsanlagen müssen dafür sorgen, dass die ZÜS die vorgeschriebenen Haupt- und Zwischenprüfungen durchführen. Gerne übernehmen wir für Sie diese Betreiberpflicht, inklusive der Kosten. Wir koordinieren die wiederkehrenden Prüfungen und sorgen dafür, dass alle Termine eingehalten werden.

Zu den Prüfungen stellen wir einen Servicetechniker sowie die erforderlichen elektronischen Prüfmittel vor Ort. So sparen Sie Zeit und erfüllen trotzdem Ihre Betreiberverantwortung. Und die Kosten sind natürlich umlagefähig.

Rechtliche Grundlagen zur Aufzugsprüfung

hr Aufzug muss regelmäßig von einer "Zugelassenen Überwachungsstelle" (ZÜS) geprüft werden – das liegt in der Verantwortung des Betreibers. Mit dem Haushahn Paket "Prüfung komfort" organisieren wir beide Prüfungen Ihrer Aufzüge und entlasten Sie in Ihren Pflichten. Gern übernehmen wir weitere Betreiberpflichten in diesem Bereich und entlasten Sie in Ihrem Aufwand: zum Beispiel die elektrische Prüfung laut DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) und die Gefährdungsbeurteilung laut BetrSicherV. Dabei ermitteln wir eine mögliche Gefährdung und erstellen entsprechende Schutzmaßnahmen.

Elektrische Sicherheitsprüfung von Aufzügen

Umfangreiche Messungen an Ihrem Aufzug bieten Ihren Fahrgästen Schutz vor einem elektrischen Schlag. Sobald Sie diese Betreiberpflicht an uns delegieren, sind Sie auf der sicheren Seite: Denn unser E-Check erfüllt die gesetzlichen Vorgaben ebenso wie die Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft (DGUV 3). 

Gefährdungsbeurteilung Ihres Aufzugs

Alle bestehenden Aufzugsanlagen müssen eine sicherheitstechnische Bewertung durchlaufen, die eventuelle Abweichungen Ihrer Aufzüge vom heutigen Stand der Technik dokumentiert. So können Sie bestehende Sicherheitslücken erkennen und Optimierungen einplanen. 74 Punkte umfasst die Checkliste nach DIN EN 81-80 – wie viele davon erfüllt Ihr Aufzug?

Know-how

Als Betreiber einer Aufzugsanlage sind Sie für die technische Sicherheit der Anlage verantwortlich. Folgende gesetzliche Regelungen gilt es zu beachten:

  • Prüfungen gemäß BetrSichV §15
  • Haupt- und Zwischenprüfungen gemäß Technischen Regeln für Betriebssicherheit
  • Prüfungen von elektrischen Anlagen gemäß DGUV 3
  • Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung von Aufzugsanlagen gemäß BetrSichV und TRBS
 

Gesetzliche Regelungen

Was muss bei laufendem Betrieb eines Aufzug beachtet werden?

 

Reparatur & Ersatzteile

Durch unser Netzwerk können wir ca. 11.000 verschiedene Ersatzteile über Nacht liefern.

 

Modernisierung

Einen Aufzug modernisieren ist echte Investition: Sie dient der Wertsteigerung Ihres Gebäudes.